Gelungenes Event am 12.05.2019

Unsere erste Leichtathletik-Veranstaltung im Stadion war wieder ein gelungenes Event. 54 Kinder in 9 Teams im Alter von 5 bis 11 Jahren stellten sich der Herausforderung „Kinderleichtathletik-Wettkampf“, dessen Wettkampfsystem erst vor einigen Jahren vom Deutschen Leichtathletikverband herausgegeben wurde und nur von wenigen Leichtathletikvereinen in Thüringen mit diesem Inhalt in Leichtathletikwettkämpfen umgesetzt wird. Der Wettkampf wird in Teams, die jeweils aus 6 Mädchen und Jungen bestehen, in den Altersklassen U8, U10 und U12 bestritten. Für die Altersklasse U12 gibt es darüber hinaus noch eine Einzelwertung in den jeweiligen Disziplinen. Der Wettkampf am 12.05.2019 setzte sich aus den Disziplinen Sprint, Weit, Ball, Staffel und Ausdauer zusammen. In den einzelnen Altersklassen gab es hier zusätzlich noch Abstufungen in der „Schwierigkeit“ der jeweiligen Disziplinen.

So liefen beispielsweise in der U8 die Teams keine klassischen 50 Meter, sondern nur 30 Meter. Der Weitsprung war der sogenannte Zielweitsprung, der Ballwurf wurde in Punkte gewertet (Weiteneinteilung nach Zonen), die Pendelstaffel erfolgte über kleine Hindernisse (Blocks) auf einer 30-Meter-Strecke mit einer 3-Minuten-Zeitvorgabe  und ganz zum Schluss war als Ausdauer die 800-Meter-Distanz angesagt. Letztere Disziplin wurde von allen Teilnehmern mit großer Bravour bewältigt. Die U10 hatte dagegen im Sprint die 50-Meter-Strecke als Vorgabe, wobei man hier die Kinder im Hochstart starten ließ. Der Weitsprung war an der DOSB-Sportabzeichen-Disziplin Zonenweitsprung angeglichen. Diese Änderung erfolgte durch das OrgTeam um Kati Nimz in Absprache mit den Wettkampfhelfern und Übungsleitern aus der Erfahrung heraus von der 1. Veranstaltung im vergangenen Jahr. Alle anderen Disziplinen in der U10 waren fast identisch mit den Disziplinen der U8, nur die Pendelstaffel musste Minihürden auf der 40-Meter-Strecke – ebenfalls in 3 Minuten – überwinden. Die Teams in der U12 hatten dagegen den 50-Meter-Sprint aus dem Startblock als Aufgabe, den Ballwurf aus dem Anlauf heraus zu meistern und letztendlich neben der 6 x 50-Meter-Staffel und dem 800-Meter-Lauf den Additionsweitsprung mit bestmöglichen Leistungen zu unterstreichen.

Vom Leichtathletik Sonneberg e.V. gingen in der U8 2 Teams, in der U10 3 Teams und in der U12 wiederum 2 Teams an den Start. Besonders freute es den Organisatoren, dass von den Kooperationspartnern aus Schule und Kita eine Grundschule der Einladung gefolgt war. Die Grundschule Grube war mit zwei Teams jeweils in der U8 und in der U10 vertreten, die auch letztendlich in diesen Altersklassen auf dem Siegertreppchen ganz oben standen. Doch keines der Kinder ging an diesem Tag mit leeren Händen nach Hause. Alle wurden für ihre sportlichen Leistungen mit einer Urkunde und dem Kinderleichtathletik-Sportabzeichen des DLV belohnt.

Die Besonderheit dieses Wettkampfes war darüber hinaus, dass die Teams keine Startnummern, sondern hochwertige Funktionsshirts mit einheitlichen Farben pro Team und Teamnamen erhalten haben. Dieses Shirt durfte jedes Kind mit nach Hause nehmen. Hier bedanken wir uns ganz besonders bei der Sibylle-Abel-Stiftung, die durch eine Spende an unseren Verein dies finanziell ermöglichte.    

Hatten noch einen Tag vor Wettkampf die Eltern um die Durchführung des 2. KinderLEICHTathletik-Events gebangt, zeigte doch der Wettergott ein Einsehen mit uns und schickte nach kalten Temperaturen am Vormittag ab Mittag puren Sonnenschein. Für das Gelingen des Wettkampfes sorgten wieder unsere  Jugendtrainingsgruppe und Eltern als Wettkampfhelfer. Alle Gäste und Sportler wurden Dank Dara Klotz und Julia Koch beim Kuchenverkauf sowie unserem Thomas Dehler vom Sonneberger Bratwursthäusla punkto Speisen und Getränke sehr gut versorgt.

Nochmal vielen herzlich Dank an alle Mitstreiter und Unterstützer dieses 2. KinderLEICHTathletik-Events.